Verein für Deutsche Spitze e.V.

Gruppe Alb - Oberer Neckar


Home

Aktuelles

Termine

Über uns

Berichte

Erfolge

Unsere Züchter

Welpen

Deckrüden 

Fotos

Spitze in Not

Links

Kontakt

Datenschutzerklärung

Impressum


Wanderung am 13. Oktober 2019 in Stuttgart-Büsnau

Treffpunkt und Ausgangspunkt der diesjährigen Herbstwanderung unserer Gruppe war das „Kulinarium“ in Stuttgart-Büsnau.
1926 wurde das Kulinarium als Kurhaus erbaut und dann erweitert zu einem Hotel, welches sich unmittelbar an der historischen Solitude-Rennstrecke befindet, die bekannt ist als einzige Formel-1-Rennstrecke Stuttgarts und des gesamten süddeutschen Raumes.
Auch heute noch geläufige Namen von Rennpiloten wie Bruce McLaren, Jack Brabham, Jim Clark, Hans Herrmann, Wolfgang Graf Berghe von Trips und vielen anderen sind mit diesem historischen Rennkurs verbunden, auf dem bis zur Mitte der 60iger Jahre des letzten Jahrhunderts Rennen gefahren wurden.

Gelegen ist das „Kulinarium“ in einer herrlichen Naturkulisse zwischen grünen Wiesen und Wäldern - dem „Glemswald“, durch den unsere Herbstwanderung 2019 führte.
Am Kulinarium, das gut ausgeschildert und leicht zu finden war, konnten die Fahrzeuge auf einem großen Parkplatz abgestellt werden. Die Wanderung begann direkt hier. Im Verlauf wechselten wir zuweilen zwischen den in diesem Bereich aneinander angrenzenden Gemarkungen von Gerlingen, Stuttgart und Leonberg. Der Weg führte zunächst eine kurze Strecke entlang der Glems, die auf einer kleinen Holzbrücke überquert wurde. Die Wasserratten unter unseren Hunden konnten hier trinken und ein kurzes Bad in der Glems nehmen.

Dann stieg der Weg an, hoch nach Stuttgart-Büsnau. Nur in diesem kurzen ersten Streckenabschnitt ging es etwas den Berg hinauf. Später war der Weg weitestgehend eben und auf guten Waldwegen auch leicht zu laufen. Ab der Büsnauer Höhe bestand die Möglichkeit, die Gruppe zu teilen und alternativ eine verkürzte Runde anzubieten. Bedauerlicherweise war für eine Teilnehmerin mit Rollator bereits der erst kurze Anstieg zu anstrengend und zwang sie vorzeitig zum Umkehren.

Die reguläre Strecke führte bei herrlichstem Herbstwetter durch schöne Wälder, meist auf Leonberger Gemarkung, über ca. 6 Kilometer als Rundweg vorbei am Forsthof „Blutbuche“ und einem alten Gemarkungsgrenzstein des „Oberamtes Leonberg“ zurück zur Büsnauer Höhe und dann wieder hinab zum Kulinarium. Unterwegs konnte man prächtige Fliegenpilze bestaunen, und die Kinder hatten Spaß an den riesigen Holzstapeln entlang des Weges die zum Klettern und Balancieren einluden.

Nach der Wanderung waren im Kulinarium Plätze für uns reserviert. Mit dem Personal war abgesprochen, dass unsere Hunde, die ja alle ganz brav sind, auch ins Lokal mitgenommen werden können. Wir genossen die hervorragenden Künste des Küchenchefs und trennten uns zufrieden, um nach den Anstrengungen der Wanderung den Tag zuhause auf dem Sofa gemütlich ausklingen zu lassen.

Ganz herzlichen Dank an Familie Lippert für die Organisation und äußerst sorgfältige Vorbereitung dieser wunderschönen Wanderung.

Text: P. Lippert, S. Lange-Schneemilch, Fotos: J. Schäfer, U. Morlock, U. Narewski

 
  

zurück zu Berichte